Startseite » Magazin » Kontrastverhältnis

Kontrastverhältnis

Kontrast

Ein gutes Kontrastverhältnis und Lichtstärke bewirken gemeinsam ein helles sattes Bild.

Der Kontrast ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines Beamers oder Monitors. Das Kontrastverhältnis gibt die maximalen Helligkeitsunterschiede zwischen Schwarz und Weiß an. Dabei handelt es sich bei ihm um den Quotienten der maximalen oder minimalen Leuchtdichte. Desto hoher dieser Quotient ist, desto schärfer und Lebensechter wirkt das Bild. Daher ist dieser Wert für die Darstellung von Bildern von erheblicher Bedeutung.

Das Kontrastverhältnis ist daher eine sehr wichtige Komponente und gehört zu den wichtigen Beamer Kaufkriterien.

Schwarz, Grau oder doch nicht

Dabei ist der Kontrast wesentlich für die Darstellung von Schwarz, Weiß und Grau verantwortlich. Ist der Kontrast nicht hoch genug, so wirkt das Schwarz verwaschen ist nicht wirklich tief und satt. Es erhält einen Grauschleier, welcher gerade bei dunklen Bildern sehr störend wirken kann. Bei Grau kann das Bild eher milchig wirken. Hier geht das Grau bereits in den weißen Bereich über, sodass die Bilder eher unscharf wirken. Der Kontrast muss also ausgewogen sein, um ein perfektes Bild zu erzeugen.

Abhängigkeiten

Der Kontrast ist aber auch noch von weiteren Faktoren abhängig. So ist sie sehr stark an die Lichtstärke gekoppelt. Je niedriger diese ausfällt, umso geringer muss auch der Kontrast sein, da ansonsten die Bilder einfach überbelichtet wären. Auch die Anzahl der unterstützten Farben ist von erheblicher Bedeutung. Auch hier gilt, desto weniger Farben dargestellt werden können, umso geringer muss der Kontrast ausfallen.

Das ideale Kontrastverhältnis

Damit ein Beamer also das ideale Kontrastverhältnis aufweist, müssen entsprechende Spezifikationen erfüllt sein. Beträgt das Kontrastverhältnis 13.000:1, so muss die Lichtstärke bei mindestens 3000 ANSI Lumen liegen. Zudem sollten mehrere Milliarden Farben dargestellt werden können. Ansonsten wirkt das Bild eher blass und verliert an Intensität. Bei etwa 1000 ANSI Lumen reicht auch ein Kontrast von etwa 1000:1 aus. Hierbei wirken die Bilder genauso lebensecht, als wenn es sich um ein Modell mit 3000 ANSI Lumen handelt. Es ist also absolut ersichtlich, dass das Kontrastverhältnis in enger Verbindung mit der Helligkeit steht.

Fazit

Das Kontrastverhältnis sollte an der Lichtstärke gekoppelt sein. Wie höher der Kontrast in der Regel ist, desto tiefer, schärfer und satter wirkt das Schwarz, vorausgesetzt die Lichtstärke passt dazu! Der optimale Beamer ist demnach der Acer H6510BD.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*